Return of Invest!

1 Euro BGF spart 2,70 Euro Fehlzeiten!

Vorträge, Workshops und Seminare

Gebrauchsanleitung Mensch – praxisorientierte Lösungen

Interessante und aktuelle Vorträge bewegen und motivieren – insbesondere, wenn Humor und Lebensqualität dabei nicht zu kurz kommen und der Dozent/ die Dozentin authentisch, kompetent und glaubwürdig rüberkommt. Das ist ganz klar unser Anspruch und unsere Kunden haben uns darin bislang ausnahmslos bestätigt. Testen Sie es doch einfach und und lernen Sie uns über einen Vortrag bei Ihnen im Unternehmen kennen – zum Beispiel zu einer Firmenfeier oder zum Jahresschluss (hier bitte rechtzeitig einen Termin sichern). Das wäre doch ein idealer Einstieg in die Betriebliche Gesundheitsförderung mit uns als Partner.

Auf Basis der Vorträge bieten wir eine ganze Reihe aktuelle und passende Workshops und Seminare an.

Die Basisthemen:

  • Gebrauchanleitung MENSCH – Grundlegendes Wissen zu unserer „Funktionsweise“ und 15 Minuten, die unser berufliches Leben verändern!

    Stress, Ernährung, Bewegung und das Immunsystem – Wirkbereiche für mehr Leistung und Gesundheit! Erfahrungen aus dem Hochleistungssport und aktuelle Erkenntnisse einer noch jungen Wissenschaft – ein wirklich spannendes Aufeinandertreffen! Dabei erfährt man unter anderem, warum in der Vergangenheit so manche Dinge nicht optimal gelaufen sind und warum dabei auch so manche Beschwerden und Probleme entstehen konnten. So sind es oft schon kleine, aber gezielte Veränderungen, die bereits eine große Wirkung erzielen und es gibt manchmal völlig unerwartete Gründe dafür. Insbesondere die Psychosomatik nimmt im Kontext einer zunehmend komplexen Umwelt eine zentrale Position bei der Verursachung vieler Probleme und Beschwerden ein und gerade hier steht unser Gesundheitssystem all zu oft auf verlorenem Posten – es werden fast nur noch Symptome behandelt.

    Inhalte und Zielsetzung
    Es geht in erster Linie um ein grundlegendes Verständnis, wie wir Menschen funktionieren und was uns gut tut. „Nur wer weiß, wie er tickt, geht auch nachhaltig richtig!“

  • Immunologisch optimierte Ernährung – Zeitgemäße Lösungen für Beruf und Zuhause – aber ohne Diäten!

    Humanmedizin und die Ernährungswissenschaften als spezialisierte Disziplinen, nehmen sich dieser Themen sehr intensiv an. Ernährungs- und Diät-Experten sowie die damit zusammenhängenden Medien sind in diesen Bereichen sehr produktiv und ich glaube wir müssen nicht mehr viele Worte darüber verlieren, welch riesiger, komplexer und unübersichtlicher Markt sich daraus entwickelt hat. Fakt ist aber, dass immer noch viel zu wenig auf die Zusammenhänge von Körper und Psyche geachtet wird und unser Gesundheitssystem nach wie vor überwiegend Symptome und nicht die Ursachen gesundheitlicher und psychischer Störungen behandelt. Insbesondere das Immunsystem steht hier im Mittelpunkt bei der Entstehung zahlreicher psychischer und physischer Erkrankungen. Die größte Aufgabe für dieses System liegt mit 60-70% im Bereich des Magen-Darm-Traktes.

    Aus diesem Grund kann man durch Optimierung der Lebensmittel und der Nahrungsfrequenz sehr wirkungsvoll gegen stoffwechsel- und entzündungsbedingte Störungen und Krankheiten vorgehen. Gleichzeitig verbessere ich damit den körpereigenen Energiehaushalt durch Entlastung des Immunsystems, welches sich dann wiederum viel besser auf seine Kernkompetenzen konzentrieren kann.

    Inhalte und Zielsetzung

    Vereinfacht ausgedrückt geht es um das Verständnis für den Zusammenhang von Psyche, Immunsystem und Ernährung. Neben den wissenschaftlichen Erkenntnissen, die allgemeinverständlich und humorvoll „übersetzt“ werden, gibt es auch eine „kleine Lebensmittelkunde“ an die Hand, damit das Erlernte auch sofort  umgesetzt werden kann.

  • Stressbewältigung und psychische Stärke – Prävention fängt im Kopf an!

    Wahrnehmung, Prävention und Bewältigungsstrategien – raus aus der Energie-Falle! Wir arbeiten heute auch nicht länger oder mehr, als noch vor 15, 20 Jahren, aber der Mensch muss mittlerweile mit deutlich mehr Reizen, Informationen und Veränderungen fertig werden. Der Fortschritt schreitet in Riesenschritten voran und die Halbwertszeiten bahnbrechender Entwicklungen werden immer kürzer. Der damit einher gehende ständige Wandel und die komplexen Anforderungen, denen wir uns sowohl in beruflicher, als auch in privater Hinsicht immer wieder neu stellen müssen, bereiten uns dabei zunehmend Probleme. Hinzu kommt eine andauernde Flut an Medienberichten, die uns auf das Thema Burnout extrem sensibilisieren. Die noch junge Wissenschaft der Psycho-Neuro-Immunologie liefert auch in diesem Zusammenhang erstaunlich plausible Erkenntnisse, die zu einer völlig neuen, aber verständlichen Sichtweise auf das Problem führen.

    Inhalte und Zielsetzung
    Bei diesem komplexen Thema geht es um drei Teilbereiche:

    • Was bedeutet Burnout wirklich – Dabei geht es zuerst um einen intensiven, aber verständlichen Wissenstransfer. Insbesondere die Symptomatik, deren Entstehung und deren Folgen stehen hier im Mittelpunkt.
    • Wahrnehmung und Stellenwert in der Gesellschaft – Ist es nicht so? Eine Hausfrau bekommt eine Depression, ein Manager einen Burnout… aber gibt es hier wirklich Unterschiede? Und wie sieht es mit einer möglichen, beruflichen Stigmatisierung aus?
    • Prävention und Bewältigung – In erster Linie geht es um das Erkennen kritischer Sypmtome bei Depressionen und Suchtproblemen. Hier werden gerade in den Entstehungsphasen dieser Störungen gravierende Fehler gemacht. Die Betroffenen kaschieren solange, bis sie für das Unternehmen mitunter für lange Zeit ausfallen. Die Führungskräfte wiederum gehen mit den Betroffenen oftmals falsch um. Welche Zeichen senden Körper und Geist, bevor es zu einem Zusammenbruch kommt? Wie schule ich meine Achtsamkeit und wie integriere ich diese in meinen Alltag? Und was tue ich, wenn es doch zu einem Zusammenbruch kommt?
    • Optimierte Bewegung – „Gar nicht viel, aber richtig“ – ein Crash-Kurs der unglaublich viel bringen kann!
    • Psychische Belastung und Suchtprobleme – Worüber man nicht gerne spricht, es aber unbedingt tun sollte!
  • Selbstbehauptung und Sebstvertrauen - zu innerer Stärke finden

    Keine Sorge – durch dieses Konzept werden die Teilnehmer zwar nicht zu Kampfmaschinen, aber es werden sehr wichtige Bereiche der Selbst-behauptung und der Selbstverteidigung  zuerst theoretisch vermittelt und dann praktisch umgesetzt. Rund 70% aller Gefahrensituationen* lassen sich oft sogar ohne körperlichen Kontakt lösen und dazu werden wirksame Fähigkeiten geschult und vertieft.

    Der Horizont der  Selbstbehauptung wird durch das Vermitteln einfacher, aber sehr wirksamer Selbstverteidigungstechniken und Verhaltensmuster eindrucksvoll und nachhaltig ergänzt. Dieses Wissen und diese Erfahrungen nehmen die Teilnehmer mit in ihren Alltag und profitieren vielseitig davon.

    Neben einem bewussteren Selbstvertrauen ist auch die Konfrontationsfähigkeit in vielen Alltagssituationen deutlich verbessert.

    Inhalte und Zielsetzung
    Bei diesem wichtigen Thema geht es um folgende Teilbereiche:

    Abgestimmte Basis-Kompetenz

    • Theoretisch-psychologische Schulung ( deeskalierende Körpersprache / Kommunikation)
    • Praktische Grundlagen der Selbstverteidigung

    Alltagsrelevanz – neuralgische Bereiche

    • Entwicklung eines konzernkonformen Schulungskonzeptes (Planung und Organisation der Schulungen in enger Abstimmung mit den Bereichsleitern)
    • Praktisches Training und Anwendung
    • Realistischer Ausbildungs-Umfang

    Nachhaltigkeit

    • Auffrischung und Weiterentwicklung der Fähigkeiten
    • Aufbau und Pflege eines SV-Handbuchs – wenn gewünscht

Unsere Partner

Die Initiative hat starke Unterstützer!

 

Wollen Sie uns kennenlernen? Tel: 06022 / 5087669